Autoverwertung – was verstehen wir darunter?

Inhaltsverzeichnis auf einem Blick

1. Allgemein

Egal, ob auf der Autobahn oder einer Bundesstraße, der Lkw-Verkehr dominiert und die meisten Frontscheibenschäden kommen auf das Konto der „Brummis“. Das hängt mit deren Reifengröße zusammen, die ihre Steinchen zwischen den Profilrillen genau in Höhe der Pkw- Frontscheiben wegschleudern. Die Schäden in den Frontscheiben befinden sich zwischen punktuellen Ausbrechungen und langen Rissen im Glas. Eine Frontscheibe ist ein technisches Wunderwerk aus Spezialglas und Zwischenfolien. Das Gewicht einer solchen Scheibe liegt zwischen 30 – 40 kg und stabilisiert als tragendes Teil die gesamte Fahrgastzelle im vorderen Bereich. Hat eine solche Scheibe einen langen Haarriss im unterem Bereich, der zwar im Sichtbereich nicht stört, aber die Sicherheit des Fahrzeuges bei einem leichten Überschlag total aufhebt, da die Scheibe sofort zerbricht, kann dieses lebensgefährlich sein. Daher lässt auch der TÜV solche Haarrisse im nicht sichtbaren Bereich nicht zu und verweigert Ihnen die Plakette. Die Scheibe muss von einer Fachwerkstatt ausgetauscht werden.

1.1 Wann ist eine Frontscheibenreparatur erlaubt?

Die Reparatur, oder der notwendige Austausch einer Frontscheibe ist an gesetzliche Regelungen gebunden und die anfallenden Kosten werden von der Teilkaskoversicherung anstandslos übernommen. Was beinhalten die Regelungen für eine Scheibenreparatur? Eine Scheibe kann repariert werden, wenn:

  • der Schaden nicht im Sichtfeld des Fahrers liegt,
  • die Entfernung des Schadens vom Scheibenrand mindestens 100 mm beträgt,
  • die Schadensstelle nicht größer als eine Zwei-Euro-Münze ist, und
  • der Schaden nur die obere Glasschicht betrifft.

1.2 Wie erfolgt die Reparatur eines Frontscheibenschadens?

  • säubern der Reparaturstelle,
  • aufsetzen einer Unterdruckpumpe und ziehen eines Vakuums,
  • füllen der Schadensstelle mit einem transparenten Spezialharz,
  • aushärten des Harzes mittels UV-Licht,
    planpolieren der Reparaturstelle und versiegeln.

1.2.1 Wenn die Frontscheibe ausgetauscht werden muss!

Der Austausch einer Frontscheibe kann mehrere Stunden dauern, wobei größte Umsicht erfolgen muss, denn in die modernen Frontscheiben sind Regensensoren und Heizelemente integriert.
So geht man vor:

  • Fahrzeuginnenraum abdecken,
  • Verkleidungsteile und Innenspiegel entfernen,
  • Scheibenwischer und Gummis entfernen,
  • Trennung der Scheiben von seiner Verklebung mittels Schneiddraht,
  • entfernen der Frontscheibe mittels mechanischer Hilfsdrehvorrichtung,
  • reinigen der alten Klebestellen,
  • Grundierung der alten Klebeflächen und der der neuen Frontscheibe,
  • auftragen eines Spezialklebers auf die Scheibe.
  • passgenaues Einsetzen der neuen Frontscheibe und
  • abbringen der vorher abmontierten Teile sowie Anschluss der Kontaktdrähte.

Die Scheibe miss nun zwischen einer bis drei Stunden härten, insgesamt jedoch ca. 48 Stunden, bevor man z.B. wieder eine Waschanlage besucht.

1.2.1.1 Mit welchen Kosten muss man rechnen?

Das hängt von der Größe, dem Gewicht und der Qualität der Frontscheiben bei einem Austausch ab. Kleine Scheiben beginnen ab 400 EUR und größere Scheiben für die Fahrzeugoberklasse liegen zwischen 1.000 – 2.000 EUR. Frontscheibenreparaturen bei Steinschlägen liegen zwischen 80 – 120 EUR. Die Kosten für eine Reparatur oder den Austausch einer Frontscheibe übernimmt die Teilkaskoversicherung ohne Belastung ihres Schadensfreiheitsrabattes. Haben Sie nur eine Haftpflichtversicherung, so müssen Sie den Schaden in voller Höhe selbst bezahlen, es sein denn sie können den Verursacher haftbar machen, was aber in der Praxis kaum gelingen dürfte. Eine Ausnahme wäre, wenn eine Straße mit Schotter belegt ist und eine Geschwindigkeitsbegrenz auf 10 km/h oder 30 km/h enthält, ein Fahrer mit höherer Geschwindigkeit diese Strecke durchfährt und einen Scheibenschaden verursacht, dann muss dessen Kfz-Haftpflichtversicherung dafür aufkommen. Das gilt ebenso für verlorenes Ladegut (Schotter, Steine, Kies usw.), welches gegen die Frontscheibe eines anderen Fahrzeugs schlägt.

Wichtig: Melden Sie Ihrer Versicherung den Schaden bereits vor der geplanten Reparatur, so erlässt Ihnen die Versicherung oftmals den Selbstbeteiligungsanteil. Dies gilt aber nur für die Reparatur, nicht für einen Scheibenaustausch.

1.2.1.1.1 Darf man nach einem Schaden in der Frontscheibe weiterfahren?

Zunächst auf einem gesicherten Platz anhalten und den Schaden begutachten, möglichst fotografieren und die Versicherung informieren. Je, nachdem wie schwer die Scheibe zerstört oder beschädigt  ist, sollte man schnellstens einem Fachbetrieb aufsuchen und die Scheibe reparieren oder aus tauschen lassen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.